News > Überblick > PERICON unterstützt Neustart des Malerfachbetriebes C.F.S. aus Mainz-Kastel

PERICON unterstützt Neustart des Malerfachbetriebes C.F.S. aus Mainz-Kastel

- Sanierter Geschäftsbetrieb firmiert nach Verkauf unter CFM Malerbetrieb GmbH
- Durch Positive Zusammenarbeit mit Insolvenzverwalter gelingt übertragende    Sanierung in Rekordzeit
- Mit Übernahme von rund 30 Mitarbeitern bleiben nahezu alle Arbeitsplätze erhalten

Der im Rhein-Main-Gebiet unter dem Namen C.F.S. Baudekoration GmbH (CFS) bekannte und anerkannte Malerfachbetrieb aus Mainz-Kastel ist gerettet und blickt in eine erfolgversprechende Zukunft. Innerhalb von nur sechs Wochen nach Insolvenzanmeldung ist Insolvenzverwalter Dr. Johannes Konstantin Hancke von der Kanzlei LIESER Rechtsanwälte mit Unterstützung der PERICON eine übertragende Sanierung des Malerfachbetriebes zum 01.10.2014 gelungen.

Zeitgleich mit Eröffnung des Insolvenzverfahrens hat Rechtsanwalt Dr. Hancke den Geschäftsbetrieb an die CFM Malerbetrieb GmbH verkauft.

Inhaberin des Unternehmens ist die Familie Frangiamone. Damit bleibt der Malerbetrieb auch weiterhin in den Händen der Inhaberfamilie der CFS. Fast alle der rund 30 Mitarbeiter wurden übernommen.

„Ich freue mich über den gelungenen Neustart des renommierten Malerbetriebes. Dieser wurde vor allem durch die konsequent eingeleiteten und durchgeführten Sanierungsmaßnahmen sowie das große Engagement aller Beteiligten möglich", sagt Hancke. Volle Auftragsbücher und die erstklassige fach- und termingereichte Ausführung der Projekte seien weitere Faktoren für die erfolgreiche Neuaufstellung des Unternehmens im Markt, so Hancke.

Die CFM Malerbetrieb hat die profitablen Aufträge der CFS übernommen und wird sie in der gewohnt zuverlässigen Art und Weise fachgerecht und pünktlich abwickeln. Es sei bemerkenswert zu sehen, dass fast alle Lieferanten- und Kundenbeziehungen dem Familienbetrieb treu geblieben seien.

„Wir haben die Insolvenz als Chance begriffen und den Betrieb mit professioneller Unterstützung neu strukturiert und gut aufgestellt. Mein besonderer Dank gilt den Mitarbeitern, unseren Kunden und Lieferanten, die uns in dieser schwierigen Phase die Treue gehalten und uns unterstützt haben", sagt Carmelo Frangiamone, Geschäftsführer der CFS.

Im Zuge der Restrukturierung wurden vor allem Betriebsabläufe optimiert und Fixkosten gesenkt, um damit die Profitabilität deutlich zu erhöhen. Ziel ist es, das Unternehmen nach der erfolgreichen Neuaufstellung auch dauerhaft stabil im Markt zu positionieren. Um dies zu gewährleisten, wird die PERICON Unternehmensberatung GmbH aus Wiesbaden dem Unternehmen auch in Zukunft beratend zur Seite stehen.

PERICON hatte mit seinen Partnern Agnes Konecki und Michael Hofnagel die CFM Malerbetrieb GmbH bereits bei den Übernahmeverhandlungen mit dem vorläufigen Insolvenzverwalter erfolgreich unterstützt und weitergehende Maßnahmen zur kaufmännischen und finanziellen Konsolidierung eingeleitet.

Mindestens für die nächsten 12 Monate wird die PERICON mit ihrer über 25jährigen Markterfahrung in Person des Partners Michael Hofnagel nun die kaufmännische Betriebsführung begleiten.

„Wir freuen uns den weit über 400 erfolgreichen Projekten in unserer fast 25jährigen Unternehmensgeschichte wieder einen weiteren Erfolgsbaustein hinzufügen zu können, so der geschäftsführende Gesellschafter der PERICON Ralf Presber.

„Umso schöner, wenn dabei ein Familienunternehmen und die Arbeitsplätze erhalten werden kann. Dies rechtfertigt sicher erneut die Vertrauensstellung, die wir beim Mittelstand genießen."