News > Überblick > PERICON baut Team und Geschäftsfelder aus

PERICON baut Team und Geschäftsfelder aus

Startup- Unternehmerin wird Kooperationspartner

Zum 1. Januar 2017 wird Unternehmerin Stephanie Renda, die auch stellvertretende Vorsitzende im Beirat Junge Digitale Wirtschaft beim Bundesministerium für Wirtschaft und Energie ist, ihre Kompetenz rund um die Herausforderungen im Bereich Digitalisierung mit einbringen.

Nach 8 Jahren intensiver Startup-Erfahrung und Gründung mehrerer Software- und Hardware- Firmen, u. a. zu Wearables und Location Based Services, berät Stephanie Renda mittelständische Firmen sowie Dax-Konzerne auf ihrem individuellen Weg in das digitale Zeitalter in puncto Strategie und Umsetzung. Neben dem Verständnis für neue Geschäfts- Arbeits- und Kooperationsmodelle, stehen die entsprechenden Technologien im Fokus, die ein Unternehmen entlang seiner Wertschöpfungskette zukünftig einsetzen kann, um wettbewerbsfähig zu bleiben. Stephanie Renda, auch im Vorstand des Bundesverband Deutsche Startups e. v. aktiv, soll das Team um den geschäftsführenden Gesellschafter Ralf Presber in den kommenden Jahren insbesondere in den Bereichen Digitalisierungsstrategie und Interimsmanagement verstärken.
„Es ist auch eine große Chance für mich zu beweisen," so Renda „dass das Thema Digitalisierung erfolgreich für den Mittelstand bearbeitet werden kann." „Für PERICON", so Presber „freut es uns, dass sich Frau Renda für uns entschieden hat. Damit wird unsere Kompetenz durch das Geschäftsfeld Digitale Transformation entscheidend erweitert. Wir freuen uns auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit."